Parodontitis: Zahnbestand sichern

Für gesunde Zähne ist auch gesundes Zahnfleisch äußerst wichtig.

Entzündungen am Zahnfleisch oder am Zahnhalteapparat - die so genannte Parodontitis -  können Ihr Gebiss bis hin zum Zahnverlust schädigen. Damit das nicht passiert, setzen wir rechtzeitig mit einer Therapie ein, um den Prozess zu stoppen und Ihre Zahngesundheit so dauerhaft zu bewahren.

 

Unter Parodontologie versteht man die Thematik der Behandlung des Zahnhalteapparates.

 

Auch in dem Falle des bereits eingetretenen Knochenrückganges kann durch gezielte Behandlung der befallenen Zahnregionen, mittels moderner Ultraschalltechnik das Gewebe der Zahnfleischtaschen z.T. regeneriert werden.

 

Parodontale Probleme betreffen die meisten Menschen ab einem Lebensalter jenseits der 35 Jahre in mehr oder weniger ausgeprägter Form.

 

Dabei muss man deutlich die chronischen, meist erblich vorbelasteten Formen, die auch in jüngeren Lebensabschnitten schon wesentlich agressiver vonstatten gehen, von den akuten Formen der Gingivitiden (reinen Zahnfleischentzündungen mit Blutung, Schwellung und Schmerzen), abgrenzen.

Während die erste Form, die echte Parodontopathie, intensiver ausgedehnter Therapie bedarf, ist der zweite Formenkreis schon mit optimierter Mundhygiene unter kompetenter Anleitung gut behandelbar und später auch für den Patienten allein beherrschbar.

 

Zu unserer Parodontitis-Behandlung gehört

  • professionelle Zahnreinigung
  • ausführliche Mundhygieneunterweisung
  • ausgedehnte Zahnfleischtaschenreinigung